• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland

Lichte Auferstehung Christi

E-Mail Drucken

Die Auferstehung Christi wird am ersten Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond gefeiert (zwischen dem 22. März nach julianischem Kalender, was dem 4. April nach dem gregorianischen Kalender entspricht, und dem 25. April (jul. K. = 8. Mai greg. K.). Es ist das „Fest der Feste“  - in der Reihe der Herrenfeste nimmt das Osterfest eine zentrale Stelle ein, und in der Reihe aller christlichen Feste ist es das Fest par excellence, "es überrragt alle Feste, sogar jene zu Ehren Christi, in dem Maße, wie die Sonne die Sterne überstrahlt..."

Im Gottesdienst des Osterfestes wird der gottlichte Sieg unseres Herrn Jesu Christi über alle Feinde unseres Heils und das ewige Leben, das uns geschenkt wurde, besungen. Die ganze kirchliche Gottesdienstabfolge dieses Festes ist besonders feierlich und von dem einen Gefühl der Freude über die Auferstehung getragen, so daß die Kirche Christi sich uns in diesen Tagen eher als die in den Himmeln siegreiche als die noch auf Erden kämpfende darstellt...

Troparion, Ton 5. Christus erstand von den Toten, Er zertrat den Tod durch den Tod,
und denen in den Gräbern schenkte Er das Leben.


Kondakion, Ton 8. Obgleich du ins Grab hinabgestiegen bist, Unsterblicher, hast du doch der Unterwelt Kraft gebrochen und bist auferstanden als Sieger Christus, unser Gott, der du zu den Myronträgerinnen gesagt hast "Freuet euch!" und deinen Aposteln Frieden gegeben hast, schenke den Gefallenen Auferstehung.

Exapostilarion. Dem Fleische nach entschlafen wie ein Toter, erstandest du о König und Herr, nach drei Tagen auf, nachdem du erweckt hattest den Adam aus der Verwesung und vertilgt den Tod, о Pascha der Unverweslichkeit, der Welt Erlösung.
FILM: Beginn des Festes

 

Оренбург: Поездка с Архиепископом Марком, Берлинским и Германским

E-Mail Drucken

28 Апреля - 1 Maя 2017: Россия, Оренбург

В мае этого года, в неделю жен мироносиц в Оренбурге состоится празднование 100-летнего юбилея со дня рождения св.новомученика Александра Шмореля. Владыка Марк приглашает всех принять участие в этом торжестве.

Поездка в Оренбург планируется с 28.04.2017 - 02.05 2017
Стоимость : прибл. 500€
Желающие могут записаться у Валерии Литвин
тел 017694913223 пн., вт. 18:00-20:00 или пт. 8:00-10:00

- Die Kindheit - Das Jugendalter - Flugblätter - "Vergeßt Gott  nicht!" - Politisches Bekenntnis -

 

Orthodoxe Kreuzprozession am 6. Mai 2017

E-Mail Drucken
Am 6. Mai findet zum elften Mal die Kreuzprozession zur Kapelle auf dem Gelände des Konzentrationslagers Dachau statt.
Wir gedenken des dort inhaftierten Heiligen Bischofs Nikolaj von Ohrid und Zica und der vielen Tausend orthodoxen Häftlinge.
Treffpunkt: 11 Uhr Kloster des Heiligen Hiob von Pocaev
Totengedenken: 16 Uhr Orthodoxe Kapelle KZ Dachau
- zum Teilnahme nur in der Kreuzprozession am 6. Mai keine Anmeldung nötig -
-
Programm des Treffens -
 

Wahres, wirkliches Leben ist das, das nicht mit dem Tod endet

E-Mail Drucken

Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht
verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben
. (Jo. 3, 16. 36)
Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer an mich glaubt, der hat das ewige Leben. (Jo. 6, 47)

Vor der Herabkunft unseres Herrn Jesus Christus auf unsere Erdenwelt wußten wir Menschen, daß wir eigentlich nur für den Tod da sind, und der Tod für uns. Alles Menschliche war vom Tod durchdrungen, erfaßt und besiegt. Der Tod war uns näher als wir selbst und wirklicher als wir selbst, und mächtiger, unvergleichlich mächtiger als jeder Mensch für sich und alle Menschen zusammen. Die Erde war ein grausames Todesverlies, und wir Menschen – ohnmächtige Sklaven des Todes (vgl. Hebr 2, 14–15). Erst mit dem Gottmenschen Christus – erschien uns das Leben, erschien ewiges Leben uns, den hoffnungslos Todgeweihten, uns den kläglichen Sklaven des Todes (vgl. 1 Jo 1, 2). Und dieses ewige Leben erblickten wir Menschen mit unseren Augen und griffen es mit unseren Händen (1 Jo 1, 2), und wir Christen verkünden allen ewiges Leben (vgl 1 Jo 1, 2). Denn da wir in Gemeinschaft mit dem Herrn Christus leben, leben wir ewiges Leben bereits hier, auf der Erde (vgl 1 Jo, 1, 3). Aus persönlicher Erfahrung wissen wir: Jesus Christus ist wahrer Gott und das ewige Leben (1 Jo 5, 20). Dafür eben kam Er in die Welt, um uns den wahren Gott und in Ihm das ewige Leben zu zeigen (vgl. 1 Jo 5, 11). Darin und allein darin besteht eben die wahre und wirkliche Menschenliebe: daß Gott Seinen Einziggeborenen Sohn in die Welt sandte, auf daß wir durch Ihn leben – ina zhswmen di autou (1 Jo 4, 9), und durch Ihn – im ewigen Leben. Deshalb hat, wer den Gottessohn hat, das ewige Leben; wer den Gottessohn nicht hat, hat das Leben nicht (1 Jo, 5, 12), der ist ganz im Tod. Das Leben im einzigen wahren Gott und Herrn Jesus Christus ist eben unser einzig wahres Leben, weil es ewig ist, ganz und gar stärker als der Tod. Kann man etwa als Leben ein Leben bezeichnen, das vom Tod verseucht ist und mit dem Tod abschließt? So wie Honig kein Honig ist, wenn er mit Gift vermischt ist, das allmählich den ganzen Honig in Gift verwandelt, so ist auch das Leben, welches mit dem Tod abschließt, kein Leben.

 

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland


Gottesdienstplan

Fotogalerie


Seitenaufrufe : 4321217
Wir haben 512 Gäste online
@copyright 2008-2011, Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Rußlands in München