• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland

Offener Brief von Erzbischof Mark an alle Mitglieder der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland (OBKD)

E-Mail Drucken

Offener Brief von Erzbischof Mark (Russische Auslandskirche) an alle Mitglieder der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland (OBKD)

S. E. Erzbischof Mark (Dr. Arndt), Stellvertretender Vorsitzender der Synode der Russischen Auslandskirche und Oberhaupt der Deutschen Diözese der Russischen Auslandskirche [Russische Orthodoxe Diözese des orthodoxen Bischofs von Berlin und Deutschland (KdöR)] hat sich an seine Mitbrüder in der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland mit einem "offenen Brief" gewandt, in dem er sich dezidiert gegen eine einseitige Darstellung der kirchlichen Situation in der Ukraine wendet.
Erzbischof Mark weist auf den unerträglichen Druck hin, unter dem sich die althergebrachte Ukrainische Kirche nunmehr befindet, die unter der Leitung des rechtmäßigen (kanonischen) Metropoliten von Kiew Onufrij steht. Politischer Druck wird, wie aus dem Brief ersichtlich, auch auf andere orthodoxe Landeskirchen ausgeübt.

 

Große Fastenzeit

E-Mail Drucken
zum Thema -"Große Fastenzeit"- " Fasten" - " Beichte" - " Empfang der Heiligen Gaben"
Warum fasten wir? Download
Die beiden Gottesdienstzyklen der Großen Fastenzeit und der Osterzeit heißen Triodion (drei Oden) – das Fastentriodion und das Blumentriodion. Die Große Fastenzeit beginnt mit dem Sonntag der Vergebung, an dem wir alle um Verzeihung bitten und allen verzeihen. Die darauf folgende Zeit ist erfüllt von Gebeten, Gottesdiensten, spirituellen und physischen Anstrengungen. Das Ende der Fastenzeit wird gekrönt vom Fest der Feste - Ostern. Die Große Fastenzeit ist eine Zeit der Bekehrung, eine Zeit asketischer Übungen, in der man "der Sünde stirbt". Ostern ist das Fest des Sieges Christi über den Tod, die Sünde und den Teufel.

Die geistliche Vorbereitung besteht darin, dass man dem Gebet zu Hause mehr Zeit widmet, oft die Gottedienste besucht, geistliche Literatur liest, gute Werke vollbringt, sich von allem Sündhaften fernhält, sich verstärkt darum bemüht, die Gebote Gottes zu befolgen und sich von den eigenen sündhaften Gewohnheiten abwendet. Körperlich bereitet man sich dadurch vor, dass man ausschließlich Fastenessen zu sich nimmt. Während der Großen Fastenzeit sollte man zumindest einmal beichten und die heilige Kommunion empfangen.
 

Gebet des Hl. Ephrem des Syrers

E-Mail Drucken

Hl. Ephrem d. Syrer - 10. Februar - - Namenskalender der Russisch-Orthodoxe Kirche - Mönchtum -

Das Gebet des hl. Ephrem des Syrers begleitet alle Gottesdienste der Großen Fastenzeit. Es richtet uns aus zum rechten Verstehen unseres Fastenwerks, das ja nicht etwa nur in der Einschränkung im Hinblick auf die Speisen besteht, sondern darin, die eigenen Sünden und die eigene Sündhaftigkeit zu erkennen und dagegen anzukämpfen. Das Gebet wird vollzogen mit kniefälligen (=großen) Verneigungen.

Die Heiligen Väter sagen, dass im Bußgebet des hl. Ephrem des Syrers die gesamte Orthodoxie beschlossen ist. Wenn jemand keine Möglichkeit hat, während der Woche die Kirche zu besuchen und dieses Gebet zu hören, so kann er doch im Verlauf des Tages dieses kurze Gebet anwenden (möglichst mehrfach) und so in Gemeinsamkeit mit der gesamten Kirche das Fasten vertiefen.
Wie soll man das Gebet lesen?
 

Kanon d. Hl. Andreas von Kreta

E-Mail Drucken

Am Mo.11. März, Di.12 März, Mi.13 März, Do.14 März 2019, 18:00 Gr. Apodypnon mit Kanon des Hl. Andreas von Kreta

An den ersten vier Tagen der Großen Fastenzeit abends wird im Spätabendamt (gleich zu dessen Beginn um 18 Uhr) der Große Bußkanon des Hl. Andreas von Kreta gelesen. In unserer Kathedralkirche hält Erzbischof Mark täglich am Ende des jeweiligen Spätabendamts (Mo-Di-Mi-Do) eine Predigt, die ins Deutsche übersetzt wird.

Der Kanon lässt uns so Teilnehmer sein der biblischen Geschichten; mit bewegenden Bildern rührt er uns auf, damit wir die Schwere unserer Sünden erkennen. Wir beginnen unser Exil zu fühlen, unsere Entfernung von Gott; und wegen dieser Entfernung beginnen wir zu bereuen.

Ein Höhepunkt der vorösterlichen Fastenzeit unserer Orthodoxen Kirche ist der  Große Kanon des heiligen Andreas von Kreta. (Fastenbrief der orthodoxen Bischöfe Deutschlands)

zum Thema -"Große Fastenzeit"- " Fasten" - " Beichte" - " Empfang der Heiligen Gaben"

 

Fest der Orthodoxie

E-Mail Drucken

zum Thema -"Große Fastenzeit"- " Fasten" - " Beichte" - " Empfang der Heiligen Gaben"

Erzpriester Nikolai Artemoff "Über die Bedeutung der Ikonenverehrung in der Orthodoxie in dt.Sprache - Video", zum „Fest der Orthodoxie“.

Am ersten Sonntag der Großen Fastenzeit feiert die Hl. Kirche den Sieg der Orthodoxie. In allen Ge­meinden wird ein Bittgottesdienst für die Umkehr der Verirrten und vom orthodoxen Glauben abtrün­nig Gewordenen gehalten. In den Kathedralkirchen, wo die Fülle der Kirche sich im bischöflichen Got­tesdienst offenbart, erfolgt der Ritus der Orthodo­xie. FILM: Ritus der Orthodoxie

 

Das traditionelle panorthodoxe Chortreffen zum Sonntag der Orthodoxie

E-Mail Drucken

Film: Über die Bedeutung der Ikonenverehrung in der Orthodoxie in dt.Sprache

Dim lights Download

15. Panorthodoxes Chortreffen zum Sonntag der Orthodoxie 2019

Wann: Am 17. März 2019 um 17:45

Wo: Veranstaltungsort mit anschließendem Empfang: Rumänisch-Orthodoxe Kirchengemeinde "Geburt des Herrn" in München

Adresse: Info - Plakat
Blumenstr. 36, 80331 München
in der Nähe des Sendlinger Tors - U-Bahn-Aufgang Wallstraße, Trambahn 17, 18, 25, 27 direkt neben dem Marionettentheater.

Film: Die Ikone der Gottesmutter von Kursk besucht München

 

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland


Gottesdienstplan

Fotogalerie


Seitenaufrufe : 5710683
Wir haben 490 Gäste online
@copyright 2008-2011, Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Rußlands in München